Die optimale Nutzung von Social Media geht eindeutig über Spiele oder Unternehmensseiten auf Facebook hinaus. Die technischen Möglichkeiten sowie die Vernetzung von potenziellen Kunden, welche uns Facebook. LinkedIn, Instagram und Co. bieten, eröffnen unzählige Einsatzmöglichkeiten. Zum Beispiel:

  • Kundenbeziehungen pflegen und mittels Interaktion daraus lernen
  • Verkaufskampagnen: Erreichen finanzieller Ziele in einem bestimmten Zeitraum
  • Kundenservice verbessern und Kosten für Support senken
  • Dienstleistungen oder Produkte durch die Online-Gemeinschaft entwickeln oder verbessern lassen
  • Transport von Marken-Botschaften und vermitteln von Markenbildern, Aufbau eines Gemeinschaftsgefühls bei Markenfans
  • Suchmaschinen-Optimierung: Traffic für die eigene Website generieren, Suchmaschinen-Resultate verbessern mittels Weiterempfehlungen und Teilfunktionen
  • Mitarbeiterorientiert: Verbesserung oder Beeinflussung des internen Klimas, Ressourcenoptimierung, Aufbau Gemeinschaftsgefühl, interner Wissenstransfer
  • Unternehmensabläufe optimieren, gemeinsames Erarbeiten von Ideen, Strategien, Produkten, Aufbau von Wissensdatenbanken, Erarbeiten von Social-Media-Kompetenzen

Intern lernen, extern anwenden

Gerade die letzten zwei Punke zeigen, dass Social Media intern sehr gut eingesetzt werden kann. Dieses Einsatzfeld ist auch eine hervorragende Möglichkeit, das Unternehmen für den externen Social-Media-Auftritt fit zu machen. Wenn die Mitarbeitenden untereinander mit Blogs und Kurznachrichten kommunizieren, Protokolle und Routine-Abläufe in Wikis erstellen und ihre eigenen Mitarbeiter-Profile verfassen, reifen wertvolle Social-Media-Kompetenzen heran. Und diese könnten in Zukunft marktentscheidend sein.

Viel Erfolg, Ihre Daniela A. Caviglia