Statt Antworten zu liefern, erfahren Sie in diesem Teil der Anleitung für Facebook-Konzepte, welche Fragen konzeptionell relevant sind.

Anleitung Facebook-Konzept - Teil 5: Die konzeptionellen Fragen

Eine Liste der wichtigen Fragen zu Ihrem neuen oder optimierten Social-Media-Auftritt. Sie helfen Ihnen, an alles zu denken. Beispielsweise an Krisenworkflows, an Monitoring und an die Zielemessung.

Die konzeptionellen Fragen

Analyse:

  • Wo sind welche Zielgruppen, Zielgruppensegmente präsent?
  • Wie engagiert sind diese?
  • Welche Bedürfnisse haben sie?
  • Welche Medien/Kanäle eignen sich für die Ansprache der Zielgruppen?
  • Welche Inhalte eignen sich für die Ansprache der Zielgruppen?
  • Unterscheiden sich Inhalte nach Medien/Kanälen?
  • Wo sind welche Mitbewerber aktiv?
  • Wie grenzen wir uns gegenüber Mitbewerbern ab?

Zielsetzung:

  • Was wollen wir erreichen?
  • In welchem Zeitrahmen möchten wir es erreichen?
  • Zieldefinitionen: spezifisch, messbar, erreichbar, attraktiv und zeitbezogen

Strategiewahl:

  • Wie erreichen wir unsere Ziele (Massnahmen)?
  • Wie kommen wir vom Ist-Zustand zum Soll-Zustand (evtl. mit Zwischenschritten)?
  • Wie betten wir die Konzeptstrategie ins Unternehmen ein?
  • Wie sichern wir das Monitoring?
  • Welche Krisenstrategie wählen wir? Proaktiv, aktiv, reaktiv?

Umsetzung:

  • Wo im Unternehmen liegt die Verantwortung für die Umsetzung der Strategie?
  • Über welche personellen und finanziellen Ressourcen verfügen wir?
  • Sind alle zur Verfügung stehenden Mitarbeitenden auch bereit für einen Social-Media-Einsatz?
  • Müssen eventuell noch Kompetenzen geschaffen werden?
  • Wie verteilen wir die Ressourcen auf die verschiedenen Kanäle?
  • Wie regeln wir den Einsatz von Mitarbeitenden in Social-Media-Diensten?
  • Wie reglementieren wir die verschiedenen Aufgaben/Prozesse?
  • Wer übernimmt das Monitoring?
  • Wer die Krisenkommunikation?
  • Wie koordinieren wir die Abläufe und die reibungslose Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen/ Verantwortlicher…
  • bezüglich regulären Veröffentlichungen?
  • bezüglich Reaktionen/Antworten auf Zielgruppen-Interaktion?
  • bezüglich Krisenkommunikation (Einbettung in bisherige Abläufe? Oder Koordination mit bisherigen Krisenmanagern?)
  • Wie fördern wir Dialog und Interaktion mit
  • den Zielgruppen?
  • den an der Umsetzung Beteiligten?
  • Unterschiede/Gemeinsamkeiten auf verschiedenen Plattformen?
  • Wie lösen wir virale Verbreitung aus?
  • Können wir On- und Offline-Massnahmen verknüpfen?​​​​​​​

Content

  • Welche Art von Content eignet sich?
  • Wie und von wem wird der Content erstellt?
  • Gibt es User-generated-Content und wie kann dieser genutzt werden?​​​​​​​

Engagement

  • Startet das Unternehmen mit einem schleichenden und langsam wachsenden Engagement im Social Media Marketing oder gibt es eine “Launch Kampagne” auf der aufgebaut wird?​​​​​​​

Vision und Image

  • Welche Vision und welches Image soll im Social Web transportiert werden?
  • Für was steht das Unternehmen und wie wird dies kommuniziert?
  • Wurden interne Guidelines erstellt?​​​​​​​

Markenbild

  • Tritt das Unternehmen als Marke auf oder der Unternehmer als Persönlichkeit?
  • Kann beides kombiniert werden?
  • Wie präsentieren sich Abteilungen oder Mitarbeiter?

Storytelling

  • Gibt es eine Geschichte die transportiert werden kann?
  • Wenn ja, wie wird diese kommuniziert?​​​​​​​​​​​​​​

 Erfolgskontrolle

  • Wie oft wollen wir den Erfolg der Strategie messen?
  • Wie messen wir ihn? Welche Kennzahlen könnten uns laufend, respektive anschliessend an die Umsetzung des Konzepts Auskunft über dessen Erfolg liefern?
  • Wie messen wir, welche Massnahme, welcher Kanal das geplante Soll erfüllt hat oder eben nicht?
  • Wie reagieren wir, wenn Ziele nicht erreicht werden?
  • Wie stellen wir sicher, dass die eingebundenen Mitarbeitenden sich optimal einbringen?

 

 

Ich wünsche Ihnen viel Spass und Erfolg!

Ihre Daniela A. Caviglia

 

Sie haben noch Fragen? Ich unterstütze Sie gerne: 061 793 01 10E-Mail

Lesen Sie hier die anderen vier Teile der Blogserie:

Anleitung Facebook-Konzept - Teil 1: Das Redaktionskonzept

Anleitung Facebook-Konzept - Teil 2: Themenmix

Anleitung Facebook-Konzept - Teil 3: Der Faktor Mensch

Anleitung Facebook-Konzept - Teil 4: Arbeitseffizienz

Related Post :